Hier findest du den aktuellsten Bericht. Alle weiteren Berichte findest du oben!

Olching, 16.11.2019 Herbst-und Aufbruchstimmung

 

 

 

Draußen ist es wolkig, neblig, düster, kühl bis kalt, eine besondere Stimmung, eine herbstliche, novemberliche Stimmung. Doch in uns keimt es, zarte Knospen, die ersten Blüten erstrahlen im stillen Glanz.

 

Einerseits die Zeit um sich zurückzuziehen, zu Ruhe zu kommen, zu reflektieren was „erfuhren“ wir alles in diesem Jahr, andererseits wie geht es weiter was werden wir „erfahren“?

 

Neben  unserer wohltuenden Sommerreise über die wir berichteten und neben dem Erwerbsalltag, der ganz schön viel Zeit beansprucht, waren wir in den letzte Monaten gut zu Gange mit anti-aging-arbeiten am Unimog sowie mit kleinen Ausflügen zu uns stärkenden Orten als Familie oder auch mal jeder von uns, für sich. Auf Wunsch von Sarah schliefen wir ein paar Mal unter freien Himmel, was uns allen gut tat.

 

 

 

So ging dieses Jahr gefühlt ruck zuck voran bis ins hier und jetzt und in diese Zeit in der langsam wieder Veränderungen anstehen. Martin`s 2. Einjähriger Arbeitsvertrag läuft am 12.12.2019 aus. Wir nehmen dies zum Anlass uns eine Auszeit, Nachdenkzeit, Ruhezeit, innerliche Ankommenszeit, Familienzusammenseinszeit für unsere bevorstehende, Ortswechselzeit, Lebensabschnittswechselzeit, Ankommenszeit zu schenken.

 

Nach Weihnachten startet Martin mit dem Unimog auf eine gemütliche Anreise in Richtung Marokko. Ende Januar feiern wir dann unsere Familienzusammenkunft in Marokko, wo wir uns drei Monate von diesem so gastfreundlichen Land willkommen heißen lassen. Eines unserer Ziele wäre, zu lernen zu hören was die Wüste uns zu Sagen hat, jedem von uns und uns als Familie. Da sind wir schon sehr gespannt darauf.

 

Stephanie und Sarah kehren Ende April zurück zur Ostereiersuche und anderem. Martin wird die Rückreise alleine mit dem Unimog antreten um im Sommer 2020 gemeinsam unseren neuen Lebens-Wohnort in Nordbayern zu finden. Sarah beginnt dort ihren neuen Lebensabschnitt als „Schülerin“ und wir als Ankommende.

 

Für die Zeit hier sind wir sehr dankbar. Es war für uns immer klar, dass es sich um einen Zwischenstopp handelt, der jetzt länger gedauert hat als zunächst gedacht.

 

 

 

Wir wünschen allen eine besinnliche, regenerierende, leuchtende und freudige Advents- und Weihnachtszeit
und sind sehr gespannt welche Er-fahrungen wir in den nächsten Monaten machen dürfen.

 

Wir hören, lesen uns wieder im Neuen Jahr.

 

 

 

Martin, Stephanie und Sarah      

 

 

Reisen & Leben
Wege suchen - Wege finden