Hier findest du den aktuellsten Bericht. Alle weiteren Berichte findest du oben!

Olching, 09.12.2018

 

 

 

Die heilige Nacht kommt immer näher und wir sind bereit dafür, dass die Sonne wieder länger scheint. Nach der  Jahreswende schreiben wir das Jahr 2019, wir reflektieren über das vergangene Jahr, was war da noch alles??, upps wir haben ja schon seit August nichts mehr mit Euch geteilt. Jetzt aber dapfer will heißen , "komm in die Gänge", "mach hinne", "subito".....

 

 

 

Wir teilen als erstes Stephanie ` s Acker Impressionen die schon seit August darauf warten in die Welt zu kommen.

 

 

 

 

 

Acker Impression

 

Morgenstimmung

 

 

 

Ich radle durch die Welt der Menschen, sie schläft, alles ist still.

 

Ich gelang in die Natur, sie ist wach und lebendig und still zugleich. Es umfängt sie der sanfte Zauber der Morgenstimmung.

 

Wenn ich über große Steine fahre klappern meine Kanister viel zu laut in der zauberhaften Stille. Wie gut, dass ich sie sogleich mit Wasser füllen werde.

 

Ich gelange an meinen Weiher. Ich gehe hinein und fülle meine Kannen. In der frischen Morgenluft scheint er warm. Ich radle weiter zu meinem Acker. Rehe im hohen taubedecktem Gras. Nebel zieht über die Felder. Ich tränke die durstige Erde. Sie gluckert fröhlich. Die Sonne geht auf. Sie taucht das Feld und den Nebel in ein goldenes Licht, die Tautropfen glitzern. Durch die Blätter der nahen Bäume scheinen die einzelnen goldenen Strahlen auf die Erde. Ein einziges Wunder.

 

 

 

Mich berührt die Schönheit, die uns die Erde schenkt, an welchem heiligem Wunder sie uns teil haben lässt, ja uns gar Teil dieses Wunders werden lässt.

 

(nachträgliche Anmerkung) Weih-Nacht. Mitten im August.

 

 

 

Wie bedingungslos! Wie groß! Einfach!

 

 

 

 

 

Neben unserer Bodenständigkeit waren wir im Herbst nochmals  zu unseren "Traditionsveranstaltungen" unterwegs: das Zugvogeltreffen und das Freilernerfestival. Das Treffen und sich Austauschen mit ähnlich tickenden Menschen ist immer wieder wichtig und gut für uns.

 

Sarah ist nach diesem Ausflug in den Bauernhofkindergarten gegangen um dort neue Erfahrungen für sich zu sammeln. Bereits auf dem Zugvogeltreffen hat sie sich zusammen mit anderen Mädchen von uns entfernt um ohne uns die Welt zu entdecken. So geht jeder seine Schritte, seinen Weg.

 

Durch den Kindergarten sind wir als Eltern mit Arbeitseinsätzen, Elternabende, Elternbeiratssitzungen, Veranstaltungen auch ganz gut eingespannt neben unserem sonstigen Arbeits-und Freizeitalltag. Es ist aber auch spannend mal wieder in verschiedenen Gruppen mitzuwirken.

 

Wir sind gespannt auf "Das Neue Jahr" in dem wir einige Entscheidungen zu treffen haben. Wünschen uns die Ruhe und die innere Klarheit dafür.

 

 

 

Wir wünschen  jedem

 

 

 

den Mut, das Vertrauen, die Klarheit und die Kraft

 

 

 

seinen Weg zu gehen

 

 

 

Alles Liebe für das Jahr 2019

 

 

 

Martin, Stephanie und Sarah

 

 

Reisen & Leben
Wege suchen - Wege finden